Stricker Holding

Die Strategie: Gemeinsam bewegen

Stricker Holding

Anforderungen an die Bauindustrie sind komplex und berühren fast immer unterschiedliche Aufgabengebiete.

Als Management Holding steuert die Stricker Holding GmbH & Co. KG die Kompetenzen der gesamten Unternehmensgruppe und legt deren Strategie fest. Hier werden alle betriebswirtschaftlichen Ergebnisse und Kennzahlen zusammengeführt.

Die Stricker Holding ist verantwortlich für die Entwicklung und anschließende Ausführung der Marketing Strategien der Unternehmensgruppe. Aus diesen ergeben sich die Basisrichtlinien des Vertriebes. 

Ein Zusammenschluss, der unseren Auftraggebern und Kunden verschiedenartige Vorteile bietet. Diese liegen zunächst begründet in der Familie und ihrer Tradition. Es folgen stetige Weiterentwicklung und damit die Erweiterung von Kompetenzen und Erschließung neuer Geschäftsfelder.

Heute vereinen wir fast alle Tätigkeiten "Rund ums Bauen" und bieten damit unseren Auftraggebern eine große Erleichterung: Kompetenz aus einer Hand.

Kontakt aufnehmen

Stricker Holding GmbH & Co. KG

Giselherstraße 5-7
44319 Dortmund

0231 92 46 - 03
0231 92 46 - 196

Ansprechpartner Anfahrt Kontaktformular

Traditionelle Geschäftsfelder

Seit 1924 mit der Gründung der Stricker Hartstein-Industrie GmbH & Co. KG steht für Stricker die Entwicklung und Erweiterung der Kernkompetenzen rund ums Bauen im Vordergrund. Zunächst wurde Naturstein aus drei eigenen Steinbrüchen gewonnen, aufbereitet und über den eigenen Straßenbaustoffhandel umgesetzt. Hieraus entstanden die traditionellen Geschäftsfelder des Unternehmens: Natursteingewinnung, Aufbereitung und Handel sowie Transportwesen.

Erweiterung der Kernkompetenzen

Dreißig Jahre später wurde um die "Gustav Marsch GmbH & Co. KG" erweitert. Damit reichte das Leistungsangebot von der Bauausführung im Straßenbau, Kanalbau und Erdbau bis zur Beratung und Planung im Bereich Baudienstleistung. In den kommenden Jahrzehnten erweiterte Stricker seine Kompetenzen konsequent und etliche weitere Firmen kamen hinzu.

Umstrukturierung zur Stricker Holding

Mit dem Ziel eine übersichtliche und klare Struktur zu schaffen und Synergien optimal zu nutzen, entschied sich die Unternehmensgruppe 2004 zu einer Umstrukturierung: Unter dem Dach der Stricker Holding GmbH & Co. KG sind seitdem die Tochter- und Beteiligungsgesellschaften zu einem breit aufgestellten Unternehmensverbund vereint.

Alles aus einer Hand: Ein großer Mehrwert beim Bauen!

Heute wirtschaften sieben Unternehmen im traditionellen Kompetenzbereich "BAUEN". 
Weitere sechs Unternehmen beschäftigen sich mit der Rohstoffgewinnung, Rohstoffverarbeitung und mit dem Recycling sowie der Rückführung in den Stoffkreislauf. Für weitere sieben Unternehmen stehen baunahe Service- und Transportdienstleistungen im Mittelpunkt ihrer Geschäftstätigkeit.

Die verschiedenen Kernkompetenzen der einzelnen Unternehmen werden innerhalb der Unternehmensgruppe gebündelt: Durch die intensive Zusammenarbeit der einzelnen Firmen profitieren die Kunden von breitem Know-how, anspruchsvollem technischen Equipment und der damit verbundenen Flexibilität. Auch größere Bauvorhaben können mit hoher Qualität und innerhalb des vorgegebenen Zeit- und Budgetrahmens zuverlässig umgesetzt werden.

Tradition hat eine Geschichte

Die Strickerstraße

Die Vergangenheit des Dortmunder Stadtbezirks Aplerbeck ist eng verknüpft mit der Unternehmensgeschichte der heutigen Stricker Unternehmensgruppe. Die Strickerstraße, benannt nach dem bedeutendsten Amtsbaumeister Aplerbecks – Wilhelm Stricker –, kennt jeder Autofahrer, der zum Kaufhaus-Parkplatz will. Auch viele Schüler strömen auf dem Weg zur Schule täglich durch diese recht kurze aber wichtige Straße. Ein kleines Schild am Eingang der Straße erinnert noch heute an Wilhelm Stricker, der 1904 zum Amtsbaumeister im Amt Aplerbeck berufen wurde.

Wilhelm Stricker – Amtsbaumeister in Aplerbeck

Wilhelm Stricker wurde als Sohn eines Drechslermeisters und Landwirts am 2. November 1847 in Berge bei Hamm geboren. Nach der Volksschule wollte er ein Handwerk erlernen, das mit Holz zu tun hatte, und begann eine Lehre bei einem Zimmermann. Anschließend besuchte er in Hildburghausen (Thüringen) die Bauschule, wo er seinen Abschluss zum Baumeister mit der Note „Sehr gut“ bestand. Nach seinem Militärdienst von 1894 bis 1896 beim Eisenbahnregiment in Berlin wurde er Bauassistent in Hamm und hiernach Gemeindebaumeister in der Nähe von Düsseldorf. Ab 1904 warteten in Aplerbeck vielfältige Aufgaben auf den neuen Amtsbaumeister: Das Kanalnetz und die Straßen mussten erneuert werden und das Amt Aplerbeck benötigte dringend ein größeres und repräsentatives Amtshaus. Außer diesem baute Wilhelm Stricker noch viele weitere Gebäude wie das Rathaus in Holzwickede, die Trauerhallen auf den Friedhöfen in Aplerbeck und Schüren, die Aplerbecker Schule an der Köln-Berliner-Straße und in der Aplerbecker Mark sowie jeweils eine Schule in Schüren, Berghofen und Opherdicke. Zudem errichtete er die Sparkasse an der Köln-Berliner-Straße und wurde in den 20er Jahren beim Wiederaufbau der Georgskirche hinzugezogen.

Gründung der Firma Stricker & Co.

Mit 45 Jahren zog sich Wilhelm Stricker von seinem Amt zurück und gründete unter dem Namen Stricker & Co. eine Firma für Straßenbaumaterial. Als er 1927 starb, wurde die Firma von seiner Familie weitergeführt. Heute wird die Firma von der Generation seiner Urenkel, wozu Hansjörg Stricker, Andreas Stricker, Kosima Stricker-Rasch, Jörg Stricker, Jochen Wilhelm Stricker und Corinna Stricker zählen, geführt. Darüber hinaus bestimmt Dipl.-Ing. Hans-Wilhelm Stricker nach jahrzehntelanger Tätigkeit im Unternehmen jetzt als Gesellschafter die Firmengeschicke immer noch aktiv mit.

Umstrukturierung zur Stricker Holding

Mit dem Ziel eine übersichtliche und klare Struktur zu schaffen und Synergien optimal zu nutzen, entschied sich die Unternehmensgruppe 2004 zu einer Umstrukturierung: Unter dem Dach der Stricker Holding GmbH & Co. KG sind seitdem die Tochter- und Beteiligungsgesellschaften zu einem breit aufgestellten Unternehmensverbund vereint.

Werte, die uns leiten

Geschichte

Die Stricker Unternehmensgruppe ist ein mittelständischer Unternehmensverbund bestehend aus diversen eigenständigen Einzelunternehmen, die zumeist im Bausektor und baunahen Bereichen tätig sind. Basis ist die Firma Stricker, die seit 1924 im Bereich der Natursteingewinnung zu Hause ist. Seit 2004 sind die meisten Firmen unter dem Dach der Stricker Holding GmbH & Co. KG positioniert. Die Stricker Unternehmensgruppe befindet sich zu 100 Prozent in Familienbesitz.

Familienunternehmen

Zusammen mit Fremdgeschäftsführern leiten die Familienmitglieder die einzelnen Unternehmen. Es gelten allgemeingültige Führungs- und Compliancegrundsätze ohne Ausnahme für alle Geschäftsführer gleichermaßen. Die Struktur der Personalunion bei Führung und Inhaberschaft belegt, dass der Grundsatz eines Familienunternehmens eine sehr hohe Priorität genießt.

Kunden und Mitarbeiter

Die Beziehungen zu Kunden und Mitarbeitern sind auf Langfristigkeit hin angelegt. Wir pflegen den persönlichen Kontakt sowie zuverlässige und partnerschaftliche Beziehungen zu unseren Kunden und Mitarbeitern. Es ist uns wichtig, uns im zwischenmenschlichen Miteinander klar von konzerngebundenen Wettbewerbern abzugrenzen, die sich oftmals nur an kurzfristigen, monetären Erfolgen orientieren.

Partner innerhalb der Unternehmensgruppe

Der Partnerschaftsgedanke ist fester Bestandteil der Beziehungen zwischen den Einzelunternehmen und wird von den Geschäftsführern konsequent umgesetzt. Innerhalb der Gruppe profitieren die einzelnen Unternehmen durch Synergien, Gedanken- und Erfahrungsaustausch, die Bereitstellung von Netzwerken und wirtschaftliche Kraft. Die Partnerfirmen schließen sich zu Kooperationsmodellen verschiedener Art zusammen, um gemeinsam einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Marketing

Eine gemeinschaftlich erarbeitete Marketingstrategie führt die Öffentlichkeitsarbeit und das gemeinsame Auftreten nach außen an.
Daraus entwickelte sich 2014 der neue Claim "Gemeinsam bewegen" - ein Grundsatz den wir durch unsere Struktur im Unternehmen leben - jeden Tag!

Umwelt

Bei allen täglichen Betriebs- und Bauprozessen, der zur Gruppe gehörenden Unternehmen, stehen Umweltaspekte mit im Vordergrund. Das Wiederverwerten von Baustoffen und damit das Wiedereinführen in den Stoffkreislauf ist eine Kernkompetenz der Gruppe und schont Ressourcen.

Ansprechpartner

Geschäftsführung

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Hansjörg Stricker

0231 / 92 46 - 111
0231 / 92 46 - 196

Marketing

Ivonne Biemer

0231 / 92 46 - 203
0231 / 92 46 - 190

Dipl.-Ing. Hans-Wilhelm Stricker

0231 / 92 46 - 115
0231 / 92 46 - 196

Anfahrt

Stricker Holding GmbH & Co. KG

Giselherstraße 5-7
44319 Dortmund

Die Stricker-Gruppe hat ihren Sitz am südlichen Rande des Dortmunder Gewerbe- und Industriegebiets „Wickede Süd“ – verkehrsgünstig in der Nähe des Dortmunder Flughafens gelegen.

Kontaktformular

Feldgruppe
Feldgruppe
Feldgruppe
Feldgruppe