Logo der Stricker Gruppe

Wir bilden weiter aus!

Wir stellen ein!

Pandemie kann dem Ausbildungsangebot bei Stricker nichts anhaben. Gewerblicher Bereich ist von besonderer Bedeutung.

Die Ausbildung und Förderung junger Nachwuchskräfte wurde bei der Stricker-Gruppe schon immer großgeschrieben. Als traditionelles Familienunternehmen fühlt man sich verantwortlich für die Entwicklung neuer Talente.

Das ist gleichzeitig eine unschlagbare Waffe gegen den Fachkräftemangel.
Nur mit frischen Ideen und der Motivation der jungen Leute kann ein auf so unterschiedlichen Arbeitsbereichen basierender Unternehmensverbund leistungsstark und modern bleiben und gemeinsam bewegen. So vielseitig wie die Arbeitsbereiche der Stricker-Gruppe, sind auch die Möglichkeiten.
Innerhalb der Unternehmensgruppe werden kaufmännische und gewerbliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgebildet. Viele von ihnen finden auch nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz innerhalb der Gruppe oder bei den dazugehörigen Beteiligungsgesellschaften.
Damit die tägliche Ausbildung vor Ort in unseren einzelnen Betriebsteilen nah an den Bedürfnissen der jungen Nachwuchskräfte bleibt, wurde in der Stricker-Gruppe eigens ein junges Ausbilder-Team zusammengestellt.
Diese Kolleginnen und Kollegen haben unmittelbar im Anschluss an ihren eigenen erfolgreichen Abschluss hier im Unternehmen, Ausbilderkurse bei der Industrieund Handelskammer absolviert und sind und mit viel Engagement bei der Sache.
Sie kennen alle internen Abläufe, sind noch im Lernthema und können somit echte Hilfestellung geben. Sie sind einfach nah dran.
Zum kaufmännischen Bereich gehört der Beruf des Industriekaufmanns und des Kaufmanns für Speditions- und Logistikdienstleistung. Alle Ausbildungsangebote stehen selbstverständlich sowohl weiblichen, diversen wie männlichen Bewerbern offen.
Noch sind insbesondere im gewerblichen Teil die männlichen Bewerber stärker vertreten. Jedoch nehmen wir wahr, dass sich hier ein Wandel vollzieht. Technische Geräte werden von Frauen oder Männern vollkommen gleich bedient. Ausgebildet werden (m/w/d):

• Berufskraftfahrer
• Konstruktionsmechaniker
• Kraftfahrzeugmechatroniker Nutzfahrzeugtechnik
• Kanalbauer
• Straßenbauer
• Bauwerksmechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik
• Baumaschinenführer

Dazu kam im Jahr 2020 erstmalig ein neuer technischer Fachbereich hinzu:

• Fachinformatik Systemintegration (m/w/d).

Aktuell werden 29 junge Fachkräfte im kaufmännischen, technischen und gewerblichen Bereich ausgebildet.
Ab 01.08.2021 erwarten wir insgesamt 12 neue Auszubildende für alle Abteilungen.
Die persönliche und nahe Betreuung durch unser junges Team und das Durchlaufen verschiedenster Abteilungen macht das Ausbildungsprogramm abwechslungsreich. Es gibt Zusatzseminare, den Azubis stehen für dienstliche Fahrten moderne E-Autos zur Verfügung, regelmäßige Baustellenbesichtigungen, Teilnahme an Gesundheitstagen und eine betriebliche Altersvorsorge runden das Paket ab. Im Kfz-Bereich wird den Interessierten Auszubildenen die Möglichkeit gegeben, neben der Ausbildung die Meisterschule zu absolvieren.