Logo der Stricker Gruppe

Neuer Bereich Logistik für die Stricker Umwelttechnik

Die Logistikbranche steht angesichts der Globalisierung, der Wertschöpfung neuer Produktionskonzepte, der Digitalisierung von Geschäfts- und Arbeitsprozessen und des starken Wachstums des E-Commerce vor neuen Herausforderungen. Dieser Wirtschaftszweig entwickelt sich schon seit Jahren mehr und mehr zu einer der wichtigsten Infrastruktursektoren. Feinmaschige Distributionsnetzwerke verteilen Industrie- und Konsumgüter an Handel und Endverbraucher.

Sie sorgen so für die Koordination einer immer komplexer werdenden Wertschöpfungskette. In der Konsequenz steigen die Anforderungen an moderne Logistikhallen ebenfalls an. Im Gegensatz zu normalen Lagerhallen sind Logistikhallen heute  moderne Verteilzentren, in denen täglich große Mengen Waren umgeschlagen werden.

 

Mit leistungsfähigen Expressund Paketnetzwerken sind diese Hallen die logistische Basis für den von großen Zuwachsraten gekennzeichneten Online-Handel. Unternehmen, die heute vor der Investition in eine solche Logistikimmobilie stehen, haben neben optimaler Standortwahl, Verkehrsanbindung und Generierung der richtigen Fläche für einen solchen Bau, eine ganze Reihe von Parametern zu beachten.

Nur wenige Bauunternehmen sind auf die besonderen Anforderungen an solche Logistikprojekte spezialisiert. Mit welchem Partner will ich ein solches Projekt angehen? Hier stellt sich die Stricker Umwelttechnik mit einem neuen Bereich vor, welcher eng mit den eigentlichen Aufgabenbereichen verwoben ist, dennoch einen ganz eigenen Arbeitsbereich bildet: Den „Fachbereich Tiefbauarbeiten im Logistikhallenbau“. Aufgrund der besonderen Anforderungen an die Qualität, die Termintreue und die Abwicklung von Projekten in kurzer Bauzeit, konnte die Stricker Umwelttechnik das vorhandene Team mit erfahrenen Mitarbeitern verstärken. Bereits Ende 2019 zeichnete sich ab, dass der ehemalige Abteilungsleiter der Stricker Umwelttechnik Oliver Goldhahn als neuer Bereichsleiter der Stricker Umwelttechnik Logistik zum 01.01.2020 zur „Familie der Stricker-Gruppe“ zurückkehren würde.

Er und sein Fachbauleiter haben in den vergangenen Jahren schon weit mehr als 1.000.000 m² Logistikhallenflächen in NRW und Rheinland-Pfalz erfolgreich gebaut. Kalkulator Fabian Lohrmann (übrigens auch ein gern gesehener „Rückkehrer“) konnte ebenfalls in den letzten drei Jahren weitreichende Erfahrungen im Tiefbau von Logistikhallen sammeln und diese jetzt gemeinsam mit der Stricker Umwelttechnik umsetzen. Mit der Gewinnung weiterer erfahrener Vorarbeiter, Erdbaupoliere und Maschinisten, die allesamt „alte Hasen“ im Logistikhallenbau sind, konnte damit ein starkes und eingespieltes Team ergänzt werden. So profitieren alle von der Kombination aus weitreichenden Erfahrungen und der Zugabe frischer Ideen und neuer Kraft. Der Stricker Umwelttechnik ist es somit möglich, mit der Abteilung Logistik sofort Komplettlösungen für Bauherren und Investoren in diesem speziellen Segment anzubieten. Anschaulich werden diese am aktuellen Projekt in Castrop-Rauxel.

Anfang dieses Jahres erhielt die Abteilung Logistik der Stricker Umwelttechnik den Auftrag für die anstehenden Tiefbauarbeiten und begann umgehend mit der Umsetzung dieses ambitionierten Projektes. Die Arbeiten bestehen im Wesentlichen aus nachfolgenden Leistungen:

  • Bodenlieferung zur Geländeprofilierung- und Modellierung
  • Baureifmachung des anstehenden Industriegeländes
  • Lieferung und Einbau von Frostschutz- und Tragschichten
  • Herstellung der Schmutz- und Regenentwässerung
  • Fundamentaushub und Rückverfüllungsmaßnahmen
  • Erstellung von Medienleitungen
  • Herstellung der Oberflächen aus Asphalt und Pflaster
  • Einbaudokumentation sowie gutachterliche Überwachung und Begleitung

Interessanterweise wurde dieses Baugrundstück, auf dem nun aktuell das neue Gebäude errichtet wird, durch die Stricker Umwelttechnik bereits in den Jahren 2009 bis 2012 kampfmitteltechnisch aufbereitet. Das Gelände wurde saniert und für die weitere Nutzung vorbereitet. Dies geschah zu der Zeit auch bereits unter der Leitung unseres damaligen Bauleiters Oliver Goldhahn.

Die Stricker-Gruppe wünscht dem gesamten Team viel Glück und Erfolg bei der gemeinsamen Umsetzung zahlreicher spannender Projekte.