Logo der Stricker Gruppe

Black is immer wieder beautiful

Neue Gewerbehalle mit moderner Architektur auf historischem Zechengelände in Derne

Im Dortmunder Norden liegt das ehemalige Gelände der Zeche Gneisenau. Wo einst Schachtanlagen, Sägewerke und Lokschuppen standen, wurde in den letzten Jahren durch Ausarbeitung eines Bebauungsplans, Erschließungsplanung und durch Bodensanierung, das Gewerbegebiet Gneisenau-Ost entwickelt.

Das Gebiet wurde parzelliert und vermarktet. Auf einem dieser Grundstücke errichtet die Stricker Projektgesellschaft für einen privaten Bauherrn schlüsselfertig eine Gewerbehalle mit Büro und Werkstatt, inklusive vollständiger Genehmigungsplanung. Aktuell befindet sich der Bau in der Endphase. Die Fertigstellung wird noch in diesem Jahr erfolgen.

Eine der Herausforderungen bei dem Bauvorhaben ist es, innerhalb des vorgegebenen Budgets die funktionalen Anforderungen mit einer attraktiven Architektur in Einklang zu bringen. Das Grundgerüst des Baus ist eine Stahlkonstruktion. Die Außenwände bilden gedämmte Sandwichpaneele. Büro und Werkstatt haben zusammen eine Grundfläche von ca. 250 m². Die beiden Bereiche werden, bis auf einen Durchgang in Form einer Stahltür, getrennt durch eine Kalksandstein-Mauerwerkswand. Die nichttragenden Wände innerhalb des Bürotrakts wurden in Trockenbauweise ausgeführt. Der 2.000 m² große Außenbereich, für dessen Herstellung die Stricker Infrastrukturbau verantwortlich ist, ist großzügig mit asphaltiertem Parkplatz und Grünfläche gestaltet. Für E-Autos steht eine Wallbox als Ladestelle zur Verfügung. Genutzt wird die Gewerbehalle durch einen KFZ-Gutachter. Aufgrund der universellen Gestaltung des Objekts könnten sich hier aber auch jederzeit andere Betriebe niederlassen.